Apr 222014
 

 

dieser Artikel ist auch auf www.freeyourgender.de erschienen

und wieder und wieder das Klischee: Mann der auf nongaOP-Frau steht ist schwul…

Luft lassen musste ich mal wieder in einem Forum,
in einem Thread wurde wieder mal mächtig dem Klischee gefrönt,
Männer seien schwul wenn sie auf Identitätsfrauen mit dem Extra zwischen den Beinen stehen.
Diese kurze Sequenz die ich hier schrieb, möchte ich meinen Lesern nicht vorenthalten:

Wer Männer, die mit erklärten harmonischen Identitätsfrauen zusammen sind (nongaOP) als schwul erklärt,
ignoriert beide Denkweisen und Empfindungen dieser Menschen in Gänze.

Dies ist eine in höchstem Maße genitalistische und transphobe Haltung.

Und wieder werden nongaOP nicht als Frauen anerkannt,
wie hier in diesem Forum jeden Tag zu lesen ist

Wer dieses Klischee:
Mann der auf nongaOP steht ist schwul ,befeuert
hat keine Ahnung von der Wirklichkeit draussen,
oder ignoriert bewusst.

Es handelt sich um Bi-Männer, die sich für diese Menschen interessieren,
die meisten schwulen Männer können mit Identitätsfrauen nichts anfangen,
einfach mal auf einen Gayparkplatz am Wochenende gehen und das selbst austesten.

Wer sich einer nongaOP nähert, ist ein Bi-Mann,
der natürlich auch auf diesen Plätzen verkehrt,
da es ja keine speziellen Plätze für Bi gibt.

“Stockschwule” Männer beschimpfen sogar oft nongaOP als Tunten.

Ein schwuler Mann steht auf Männerkörper,
mit denjenigen Attributen, die ein Männerkörper zu bieten hat,
und diese Attribute können z.b. sein:

Ledertyp,
behaart,
bärig,
mit Muskeln oder auch softer aber männlich,
der Matrosen oder Popeye Typ
oder elegant im Anzug als Dandy…

jeder nach seinem Geschmack, aber immer männlich, wird alles gern gesehen von schwulen Männern,
Tunten sind für (stock)schwule Männer Luft und unsichtbar.

Aber das man sowas in einem Forum wie diesen überhaupt schreiben muss….(?)

 

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>